Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Weitersburg im Jahre 1924

 

Am 30.08.1924 fand bei dem Gastwirth Jakob Theodor Braun unter den beiden Einberufen Herrn Jakob Bach und Wilhelm Doetsch eine Versammlung statt, zwecks Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr.

Als Brandmeister: Paul Hahn und sein Stellvertreter Wilhelm Doetsch.

Zur übrigen Abteilung:

Führer Josef Piroth,

zum Spritzenmeister Johann Günster,

zum Kassierer Johann Bach,

zum Schriftführer Peter Friedhofen,

Zeugwart Jakob Daun

 

Sonntag, den 12.10.1924

Die erste Übung wurde abgehalten, zur Ausrüstung der Wehr gehörten 2 Wasserfässer,

24 Eimer,  5 Anstellleitern, 3 Dachleitern, 6 Feuerhaken und 2 Rauchmasken.

Für Löschzwecke standen der Wehr ein Stauweiher, sowie 45 Brunnen zur Verfügung. Die jährlich vorgesehen Ausgaben betrugen 200 ,- DM und wurden von der Gemeinde getragen.

Die geringen Mittel lassen unschwer erkennen, das im Ernstfall eine effektive Brandbekämpfung nur sehr schwer möglich war. Dieser Nachteil wurde aber durch die überragende Tatkraft der ersten Feuerwehrmänner ausgeglichen.

 

Freitag, den 10.10.1930

Beim ersten Brandeinsatz seit Gründung der Wehr beim Anwesen von Fritz Schneider stellte sich doch heraus, dass trotz der Anschaffung von einer Druckspritze und einem Strahlrohr es immer noch an Geräten mangelte. Der Dachstuhl und das Treppenhaus brannten damals vollständig aus.

 

Dienstag, den 02.06.1931

Dank der gerade vor zwei Tagen fertig gestellten Wasserleitung, konnte beim einem Brand ein größerer Schaden wegen ausreichender Wasserversorgung abgewendet werden.

 

1941

Während des Krieges bestand die Feuerwehr bis  November 1941.

Darüber hinausgehende Aufzeichnungen bestehen keine.

 

1952

Der Neuanfang der Freiwilligen Feuerwehr Weitersburg wurde unter der Führung von Peter Dyckerhoff und Werner Günster in die Hand genommen.

Die Erstausrüstung wurde aus Militärbeständen entnommen.

 

1965

Eine neue Tragkrafspritze ( TS 8/8 ) wurde beschafft.

 

1970

 Die Freiwillige Feuerwehr bekommt ihr erste Fahrzeug  ein Tragkraftspritzenfahrzeug ( TSF ), Ford Transit.

 

1977

Ein über einige  Wochen andauernder Großbrand in der Kerzenfabrik Münz.

Sämtliche Löschzüge aus der Umgebung waren im Einsatz selbst amerikanische Einheiten vom Flughafen Frankfurt.

 

1984

Mit eigenen finanziellen Mittel wurde ein Tanklöschfahrzeug ( TLF 16 / 24  ) von den aktiven Mitgliedern der Feuerwehr gekauft.

 

1986

Einzug in das neue Gerätehaus  in der Hauptstraße.

 

1995

Pünktlich zum Hochwasser konnte das neu beschaffte Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank ( TSF-W ) zum Einsatz kommen.

 

1998

Seit dem 01.01.1998  hat die Freiwillige Feuerwehr einen eingetragenen Förderverein der die Förderung des Brandschutzes, des Rettungswesens und des Katastrophenschutzes verfolgt.

 

2014

Die Freiwillige Feuerwehr Weitersburg ist ein ziemlich junger und sehr gut ausgebildeter Löschzug der Verbandsgemeinde Vallendar.

Möchten Sie bei der Feuerwehr dabei sein? Informieren Sie sich bei uns oder auf der Kampagnenseite des Landesverbandes