Wie es bereits seit vielen Jahrzehnten innerhalb des Löschzuges Niederwerth Tradition ist, stand am ersten Novemberwochenende der Familienabend sowie der sich am nächsten Tag anschließende Frühschoppen für die Floriansjünger auf dem Programm. So fand sich die gesamte Werther Feuerwehrfamilie am Samstag, 07.11.2015, in der St. Georg-Kirche ein, um den Verstorbenen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niederwerth im Rahmen der hl. Messe zu gedenken.

Nach der hl. Messe, welche dankenswerterweise wieder von einigen Ehefrauen und Wehrmänner vorbereitet und mitgestaltet wurde, begaben sich die Kameraden mit ihren Familien zum festlich geschmückten Saal des Gasthauses „ Zur Rheinschanz“, um den traditionellen Familienabend der Wehr zu feiern. Eine stattliche Anzahl aktiver Kameraden sowie Alterskameraden waren der Einladung gefolgt und konnten begrüßt werden. Bedingt durch die vorbereitete Tombola, einer Bilderschau vom vergangenen Feuerwehrjahr sowie einigen Bilderrätseln konnte ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Abend in geselliger Runde verlebt werden. Am Sonntag, 08.11.2015, fanden sich die aktiven Kameraden sowie die Alterskameraden erneut im Saal der Rheinschanz zum Frühschoppen ein. Auch zu dieser Veranstaltung konnte die Wehrführung feststellen, dass wieder viele der Einladung gefolgt waren. Unter den anwesenden Kameraden konnte Wehrführer Dieter Stein den Wehrleiter der Verbandsgemeinde Vallendar, Frank Schemmer, den Ortsbeigeordneten der Ortsgemeinde Niederwerth, Helmut Klöckner, sowie den Feuerwehr- und Notfallseelsorger, Rainer Gotter, begrüßen. Im Rahmen des Frühschoppens wurden einige feuerwehrspezifische Themen sowie die Aktivitäten für das kommende Jahr lebhaft diskutiert. Im Namen der Verbandsgemeinde Vallendar konnte Wehrleiter Frank Schemmer noch folgende Kameraden befördern: Julian Kopp zum Oberfeuerwehrmann sowie Dieter Augst zum Hauptfeuerwehrmann. Pünktlich zur Mittagszeit wurde der offizielle Teil mit dem Feuerwehrwahlspruch „Gott zur Ehr – dem nächsten zur Wehr“ beendet, sodass der Nachmittag anschließend bis in den frühen Abend hinein in geselliger Runde weiter zusammen verbracht werden konnte. Am Montag, 09.11.2015, standen die Begleitung und die Ausrichtung des Martinszuges auf unserer Insel an. Hierbei galt es zusammen mit den Kollegen des DRK den reibungslosen Zugablauf zu gewährleisten. Nachdem der Umzug sicher durch die Straßen bis zur Abbrandstelle des großen Martinsfeuers auf dem Schützenplatz geleitet war, wurden anschließend die Brezel an die Kinder verteilt. An dieser Stelle sei nochmals allen Beteiligten gedankt, die beim Umzug mitgewirkt haben.

 

 Julian Kopp wurde zum Oberfeuerwehrmann und Dieter Augst wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Herzlichen Glückwunsch!

Familienabend 2015

Datenschutz & Cookie Status

Möchten Sie bei der Feuerwehr dabei sein? Informieren Sie sich bei uns oder auf der Kampagnenseite des Landesverbandes