Drucken
Im Festzelt beim Frühschoppen

Ein gelungenes Festwochenende anlässlich des 85.Geburtstages der Freiwilligen Feuerwehr Niederwerth bei leider verregnetem Wetter ist vorüber. Mit großem Elan hatten die Wehrmänner - unterstützt durch ihre Familienangehörigen -  ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt geboten.

Das Fest begann am Samstag, 28.06.2014,  mit einem Dämmerschoppen auf dem Schulhof. Pünktlich um 19.00 Uhr spielte das „Duo Akzent & Friends“ im Zelt zum Tanz auf und sorgte mit der dargebrachten Musik für gute Unterhaltung, sodass das verregnete Wetter schnell in Vergessenheit geriet. Während des gesamten Abends stand den Besuchern neben dem guten Essen die eigens für das Feuerwehrfest von unserem Feuerwehrkamerad Christian Klöckner erbaute Cocktailbar zur Stärkung mit Vitaminen zur Verfügung. Dort herrschte reger Andrang, denn es galt, erlesene Cocktails in verschiedenen Variationen in einer hervorragenden Atmosphäre zu genießen. Befreundete Feuerwehren, Abordnungen der Niederwerther Vereine und viele andere Gäste verbrachten einen gemütlichen Abend bis spät in die Nacht im Kreise ihrer Feuerwehr. Am Sonntagmorgen waren die Wehrleute schon früh mit Aufräumarbeiten beschäftigt, damit der Festplatz wieder für den neuen Tag hergerichtet war. Im Rahmen des Frühschoppens konnten die Festbesucher den Klängen des Musikverein Niederwerth 1922 e.V. beiwohnen und einen kurzweiligen Morgen verleben. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar, Fred Pretz, überreichte dem ehem. stellvertretenden Wehrführer Dieter Augst während des Frühschoppens eine Urkunde und bedankte sich in einer kleinen Laudatio für sein Engagement. Die Schützenstraße vor der Schule wurde gesperrt und stand ganztägig als Ausstellungsfläche für Feuerwehrfahrzeuge zur Verfügung. Am späten Nachmittag stellte die Rhönradgruppe des „TV 1888 Polch“ unter dem Applaus der Zuschauer ihr Können unter Beweis. Aber auch für die Kinder bot das Fest über den gesamten Tag hinweg sehr viele Attraktionen. Den Auftakt hierzu machten Wehrführer Dieter Stein und die Feuerwehrkameraden Michael Stein und Christof Klöckner mit einer praktischen Brandschutzerziehung für die Grundschüler. Ebenso waren die ausgestellten Feuerwehrfahrzeuge sowie das vom Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz ausgeliehene Spielmobil bei den Kindern sehr beliebt. Ein weiterer Höhepunkt war das Kistenklettern mit dem THW Bendorf, welches regen Zuspruch fand.

An dieser Stelle ergeht ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer, die zum Gelingen des Festes in vielfältiger Weise beigetragen haben. Die an beiden Festtagen trotz verregnetem Wetter sehr gute Resonanz der Besucher zeigt, dass die Werther Wehr über eine hohe Wertschätzung bei den örtlichen Vereinen und bei den Inselbewohnern verfügt. Hierfür bedankt sich der Löschzug Niederwerth recht herzlich. Ebenso bedanken wir uns bei den Anliegern der Schützenstraße/ Vogteistraße für die Akzeptanz der eingeschränkten Wohnqualität während des Festes, welche durch die Straßensperrung und die allgemeine Geräuschkulisse einher ging.